Sternsingeraktion 2017

Sternsingertermine in den Gemeinden unseres Pastoralverbundes

St. Barbara - Oberaden Samstag, 7. Januar 2017
ab 9.00 Uhr
St. Michael - Weddinghofen Donnerstag, 5. Januar 2017 bis Samstag, 7. Januar 2017
ab 9.30 Uhr
St. Elisabeth - Stadtmitte Donnerstag, 5. Januar 2017 bis Sonntag, 8. Januar 2017
ab 10:00h
St. Clemens - Rünthe Samstag, 7. Januar 2017
ab 9.30 Uhr
Herz-Jesu - Rünthe Freitag, 6. Januar 2017 bis Samstag, 7. Januar 2017
ab 11:30h

„Die Sternsinger kommen!“ heißt es vom 5. bis zum 8. Januar 2017 in unseren Kirchengemeinden.

Mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B+17“ bringen die Mädchen und Jungen in den Gewändern der Heiligen Drei Könige den Segen „Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen in Bergkamen und sammeln für Not leidende Kinder in aller Welt.

Die Welt zu Gast …

Die Welt wird nicht bei unseren Gemeindefesten zu Gast sein, aber hoffentlich viele Menschen aus ganz verschiedenen Regionen der Erde. Das wünschen wir uns und dazu möchten wir ganz herzlich einladen. Um uns besser kennenzulernen, um miteinander zu reden, zu feiern, fröhlich zu sein. Dass wir Gemeinde als einen Ort erleben, wo alle willkommen sind.

Hier die Termine:

St. Barbara: 26. Juni
Herz-Jesu: 18. und 19. Juni
St. Elisbaeth: 02. und 03. Juli
St. Michael: 11. September

Fronleichnam PV Bergkamen

Richtig erleichtert war Pastor Thorsten Neudenberger, als er am Fronleichnamsmorgen einen kurzen Blick hinauf zum Himmel warf. „Das Wetter ist mal wieder auf unserer Seite“, meinte der Leiter des Pastoralverbundes Bergkamen sichtlich entspannt und gab das „OK“ zum Aufbau der drei Außenaltäre, die den Prozessionsweg säumen.

Wie immer, waren im Vorfeld die freiwilligen Helfer der Gemeinde wieder nicht untätig und hatten dieses Mal sogar die Fahnenstangen rund um die St. Elisabeth-Kirche neu gestrichen und auch die bunten Fahnen neu geschneidert.

Weiterlesen...

Ökumenische Kanutour

Die Sommeraktion der
evangelischen und katholischen Kirche
in Bergkamen

Samstag, 09. Juli 2016 ab 10:00h

s

Gemeinsamer Treffpunkt ist der Eingang zum alten Freibad in Werne-Stockum (Werthweg 1)

Anmeldungen sind in den Gemeinde-, bzw. Pfarrbüros bis zum 27. Juni möglich.
Teilnahmekosten 15,-€
Um eine Spende für Essen und Getränke wird gebeten.

„Lass und fahren“ mit Bike und Bibel …

Vom Dümmer-See nach Bergkamen
1.-3. Oktober 2016
Auf dem Weg der Jakobspilger in Westfalen

Alle (ab 18 Jahren), die die Herausforderung suchen, sich gerne bewegen, auf der Suche sind, neue Impulse für ihren Alltag erhoffen, Gott neu auf die Spur kommen möchten, gerne etwas in Gemeinschaft erleben aber auch Zeit für sich allein wünschen, sind herzlich eingeladen!

Geplanter Verlauf:
Di. 6.9.2016, 18.00 Uhr Vorbereitungstreffen im Gemeindehaus St. Barbara, Bergkamen-Oberaden Sa. 1.10.16, Anreise mit der Bahn zum Dümmer See Tagesetappe: Dümmer See – Osnabrück, ca. 45 km , Abends evtl. Besichtigung des St.-Petrus-Doms
So. 2.10.2016, Tagesetappe: Osnabrück - Münster ca. 65 km Abends evtl. Besichtigung des Paulusdoms Mo. 3.10.2016, Tagesetappe: Münster – Werne - Bergkamen ca. 55 km gemeinsamer Abschluss (Änderungen vorbehalten)

Diese Pilgerreise findet statt mit mindestens 5 und maximal 12 Teilnehmer/innen. Die Kosten betragen 150 Euro pro Person. 
Der Flyer mit Anmeldung ist hier zu finden! Weitere Informationen gibt es bei Gemeindereferent Markus Brinkmann

kfd-Pastoralverbundsfest im Zechenpark

Alle interessierten Frauen sind am Donnerstag, 16. Juni, um 16 Uhr zum kfd-Pastoralverbundsfest eingeladen. Treffpunkt ist an der Elisabeth-Kirche. Von da aus geht es auf einen Meditationsweg durch den Zechenpark. Dieser Weg soll anregen, ermutigen, zeigen, wie diejenigen, die zur Gemeinde gehören, mit ihrer eigenen Farbe einen wertvollen Beitrag zu Erneuerung leisten und so auch in ihrer Gemeinde und in der Kirche „mitmischen“ können. Im Anschluss an den Meditationsweg wird zu einem kleinen Imbiss in das Elisabeth-Haus eingeladen.

Wallfahrt nach Werl am 11. Mai

Nachdem die Werler Basilika feierlich von Weihbischof Wilfried Teising aus dem Bistum Münster eröffnet wurde, machten sich 66 Frauen aus dem Pastoralverbund Bergkamen auf zur diesjährigen Dekanatswahlfahrt nach Werl.

Die Wallfahrtssaison, die bis zum 1. November dauert, steht in diesem von Papst Franziskus ausgerufenen Heiligen Jahr unter dem Leitwort „Selig die Barmherzigen“. Die Pilgerinnen hatten die Gelegenheit, vom Kreuzwegplatz aus durch die „Heilige Pforte“ der Basilika zum Marienbild der „Mutter der Barmherzigkeit“ zu gehen.

Türkollekten für das Müttergenesungswerk

„Herzlichen Dank“ sagen die Caritas-Konferenzen St. Elisabeth, Herz Jesu und St. Michael allen Spendern und Spenderin-nen, die das Müttergenesungswerk bei den Kollekten an den Kirchentüren auf diese Weise unterstützt haben. Mit dem Erlös von 220,00 € in St. Elisabeth, 231,75 € in Herz Jesu und 136,00 €, aufgestockt durch die Caritas-Konferenz auf 250,00 €, in St. Michael tragen alle Spender und Spenderinnen dazu bei, dass Mutter-Kind-Kuren zur Erholung von Familien ermöglicht werden. Ein herzliches „Vergelt`s Gott“!

Caritas-Sommersammlung 2016

Caritas-Sommersammlung 2016

„hinsehen - hingehen - helfen“

4. bis 25. Juni

Wir bitten Sie: BEWIRKEN SIE GUTES!
Beteiligen Sie sich an der Caritas-Sommersammlung 2016!

Pfarrbüros nach Pfingsten geschlossen

In der Woche nach Pfingstn sind alle Pfarrbüros geschlossen. Zusätzlich bleibt am 24. Mai das Büro in Herz-Jesu in Rünthe unbesetzt.

In dringenden seelsorglichen Angelegenheiten erreiche Sie den diensthabenden Pastor unter 0172/270 46 53.

Emmaus-Gang zu Ostern

Die düstere Wetterstimmung des Ostermontages passte zu der Stimmungslage, die damals die beiden „Emmaus“-Jünger gehabt haben mussten, als sie sich traurig und niedergeschlagen auf den Weg von Jerusalem zurück nach Emmaus aufmachten. Denn nur drei Tage zuvor, am Karfreitag, war ihr Herr, Jesus Christus, am Kreuz hingerichtet worden. Unterwegs trafen die beiden Emmaus-Jünger mit einem fremden Mann zusammen, der ihnen erzählte, Jesus sei auferstanden und sie bräuchten nicht mehr traurig zu sein. Erst später wurde den Jüngern klar, dieser Fremde war tatsächlich Jesus selbst. Über fünf Stationen und vier Wegstrecken wollten nun auch die 11 Emmaus-Pilger aus dem Pastoralverbund in Gebeten, Gedanken und Meditationen selber erfahren, dass Jesus auferstanden ist. Auf der ersten Strecke durch die Rünther Zechensiedlung sollte jeder über das nachdenken, was ihn vielleicht bedrückt. Als Symbol für diese Last bekam dann auch jeder ...

Freie Plätze für die Fahrt zum Weltjugendtag nach Krakau

Die Abfahrt zum Weltjugendtag rückt näher. Unsere Gruppe ist mittlerweile auf über 50 Pilgerinnen und Pilger angewachsen. Am 12. und 13. März hat die Gruppe ein Vorbereitungswochenende auf der Fazenda da Esperanca in Hellefeld verbracht. Dazu waren eigens Magdalena, Klaudja und Karolina aus Koszalin in Polen angereist. Sie haben uns ihre Stadt und das Programm zu den Tagen der Begegnung in ihrer Diözese vorgestellt.

Für die Fahrt zum Weltjugendtag nach Polen vom 20.07.2016 bis 01.08.2016 sind noch Plätze frei! Informationen gibt es bei Pastor Sebastian Zimmert oder Gemeindereferentin Irene Langwald.

Der Flyer ist hier zu finden.

Wir gratulieren dem neu geweihten Diakon

Duc Thien Nguyen aus der St. Elisabeth Gemeinde in Bergkamen-Mitte wurde zusammen mit vier anderen Seminaristen des Erzbischöflichen Priesterseminars Paderborn am Samstag in der Pfarrkirche St. Ewaldi in Dortmund durch Weihbischof Dr. Dominicus Meier OSB zum Diakon geweiht.

Wir gratulieren dem neu geweihten Diakon ganz herzlich und wünschen ihm für seine zukünftige Tätigkeiten Gottes reichen Segen.

Den ganzen Artikel zur Weihe können Sie hier lesen:

http://www.erzbistum-paderborn.de/38-Nachrichten/19630,-Den-Schritt-mit-Jesus-wagen.html

Kinder feiern Kar- und Ostertage

An den drei heiligen Tagen feiern die Christen das größte Fest ihres Glaubens. Gerade für Kinder können dies spannende Tage sein: Der aufregende Gründonnerstag mit Mahl, Verrat und Gefangennahme. Der hoffnungslose Karfreitag mit Gerichtsverhandlung, Kreuzweg und Tod. Der Ostersonntag, ein Tag des ungläubigen Staunens, dass das Leben stärker ist als der Tod.

Oftmals überfordert aber gerade kleine Kinder die Teilnahme an der Liturgie dieser drei Tage, die manchmal für Kinder zu lang ist oder sehr spät beginnt, wenn die Kinder schon im Bett liegen sollten.

In diesem Jahr wurde speziell für Familien mit kleinen Kindern Wortgottesdienst an allen drei Tagen gefeiert, die den Kindern das Geheimnis von Leben, Tod und Auferstehung näher gebracht haben. Wir wollen in Zukunft weiter diese Art von Gottesdiensten anbieten, um schon kleinen Kindern einen Zugang zum Gottesdienst zu ermöglichen und den jungen Familien einen Ort zu bieten, an dem sie gemeinsam ihren Glauben feiern können.

Liturgische Nacht der Jugend am Gründonnerstag

In der Nacht von Gründonnerstag auf Karfreitag bittet Jesus seine Jünger: „Bleibt hier und wacht mit mir. Wachet und betet.“ Dieser Bitte Jesu sind acht Jugendliche aus unserem Pastoralverbund gemeinsam mit Pastor Sebastian Zimmert und Gemeindereferent Markus Brinkmann gefolgt. Nach der Heiligen Messe vom letzten Abendmahl ging es im Elisabeth-Haus mit einem Exodus-Mahl weiter. Dabei ging es um die Erinnerung an das Mahl der Israeliten vor dem Auszug aus Ägypten. Nach dem rituellen Mahl konnten sich alle satt essen und kamen miteinander ins Gespräch. Den Abschluss der Nacht bildete ein Taizé-Gebet in der Kirche vor dem Allerheiligsten.

Wortgottesdienste an den Kar- und Ostertagen für Kinder und ihre Familien

Das Ostergeschehen vom letzten Abendmahl Jesu mit seinen Jüngern bis hin zum leeren Grab am Ostermorgen bildet die zentrale Botschaft unseres Glaubens und eine spannende Herausforderung gerade für Familien mit kleinen Kindern. Da ist der aufregende Donnerstag mit Mahl, Verrat und Gefangennahme, der hoffnungslose Freitag mit Gerichtsverhandlung, Kreuzweg und Tod, sowie der Sonntag, der Tag des ungläubigen Staunens, dass das Leben stärker ist als der Tod.

In diesem Jahr laden wir alle Familien mit kleinen Kindern in unser Kirche St. Michael in Weddinghofen ein, mit uns in die Botschaft dieser besonderen Tage einzutauchen und das Ostergeschehen in kindgerechten Gottesdiensten zu erleben und zu feiern.

Gründonnerstag, 24. März 15 Uhr Wortgottesdienst
Karfreitag, 25. März 2016 11 Uhr Kinderkreuzweg
Ostersonntag, 27. März 2016 15 Uhr Wortgottesdienst

 

Unterwegs nach Emmaus

Emmausgang am Ostermontag

Herzliche Einladung an alle, die sich am frühen Ostermontagmorgen, 28. März, zu einem geistlichen Gang aufmachen und dabei den Erfahrungen der Emmausjünger nachspüren wollen. Ausgeführt wird der Emmausgang als besinnlicher Spaziergang mit Gebet und Gesang durch die erwachende Natur am Ostermontag. Wir treffen uns um 9 Uhr in der Herz-Jesu-Kirche in Rünthe. Von dort führt uns der Weg über einige Stationen Richtung Bergkamen-Mitte und endet in der Elisabeth-Kirche mit der Hl. Messe um 11.30 Uhr. Warme Kleidung und gute Schuhe sind empfehlenswert. Bei sehr schlechtem Wetter findet der Emmausgang in der Herz-Jesu-Kirche statt.

Anmeldung bei Irene Langwald

Speisensegnung am Karsamstag

Für uns Christen gehört es zum „guten Ton“, vor den Mahlzeiten zu beten. Zum einen heiligt der Lobpreis Gottes vor der Mahlzeit die Speise. Zum anderen gehört das Tischgebet zur uralten Tradition des „Speiseopfers“: Schon die antiken Griechen schütteten vor ihren Gelagen kleinere Mengen Wein auf den Boden. Damit dankte man der Erde. Denn die Erde gab von ihrer Kraft, um den Weinstock wachsen zu lassen, und die Trauben mussten ihr Leben hergeben, um Wein zu werden. Das „Speiseopfer“ erinnert uns daran, dass Früchte, Gemüse, Tiere für unseren Lebenserhalt sterben müssen. Unser Leben verdankt sich ihrer Lebenshingabe. In den Rahmen des täglichen Tischgebetes, das Heiligung der Speise und Speiseopfer ist, gehört auch die alte, volkstümliche Segnung der Speisen vor Ostern: Nach der Entbehrung der Fastenzeit sollen Fleisch, Eier, Brot etc. für den ersten Genuss gesegnet werden. Am Ende der Fastenzeit soll der erste Genuss ein gesegneter, von Gott geprägter Genuss sein.
Für alle Gläubigen unseres Pastoralverbunds Bergkamen bieten wir eine gemeinsame Speisensegnung am Karsamstag, 26. März, um 10 Uhr in der Pfarrkirche St. Michael an. Die Gläubigen sind gebeten, die Speisen, die sie gesegnet haben möchten, in kleinen Körben mitzubringen.

Das Heilige Grab in der Karwoche

Auch in diesem Jahr wird sich die Werktagskapelle in der St.-Elisabeth-Kirche, dank der tatkräftigen Unterstützung unseres Hedwigskreises, eindrucksvoll verwandeln. Zunächst wird sie am Gründonnerstag zum „Ölberg“. Dort laden wir nach der hl. Messe, mit Abendmahl und Fußwaschung, zur Anbetung des Allerheiligsten und zur Wache bis 23 Uhr ein. Anschließend Taizégebet und Anbetung zum Abschluss der Liturgischen Nacht. Am Karfreitag befinden wir uns in der Werktagskapelle auf „Golgota“. In der Zeit von 8-22 Uhr besteht wieder die Möglichkeit der Anbetung. Karsamstag ist die Kirche zum Gebet am „Hl. Grab“, bis zum Beginn der Osternachtfeier um 20 Uhr, geöffnet.
Herzliche Einladung an alle!

Sternsingertermine in den einzelnen Gemeinden

St. Barbara - Oberaden Samstag, 9. Januar 2016, ab 9.00 Uhr
St. Michael - Weddinghofen Samstag, 2. Januar 2016,
Montag, 4. Januar 2016
Dienstag, 5. Januar 2016
jeweils ab 9.30 Uhr
St. Elisabeth - Stadtmitte Samstag, 2. Januar 2016 bis Dienstag, 5. Januar 2016
St. Clemens - Rünthe Samstag, 2. Januar 2016, ab 9.30 Uhr
Herz-Jesu - Rünthe Sonntag, 3. Januar 2016 bis Montag, 4. Januar 2016

Die Sternsinger kommen!

„Die Sternsinger kommen!“ heißt es vom 2. bis zum 9. Januar 2016 in den fünf katholischen Kirchengemeinden in Bergkamen.

Mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B+16“ bringen die Mädchen und Jungen in den Gewändern der Heiligen Drei Könige den Segen „Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen in Bergkamen und sammeln für Not leidende Kinder in aller Welt. Bundesweit beteiligen sich die Sternsinger in diesem Jahr an der 58. Aktion Dreikönigssingen. 1959 wurde die Aktion erstmals gestartet, die inzwischen die weltweit größte Solidaritätsaktion ist, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Sie wird getragen vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

Engel im Advent - Ein Adventskonzert

Wir laden ein zum Adventskonzert in St. Michael

15:00h Cafeteria im Pfarrheim
16:00h

Konzert mit Gesang  (Patrizia Skloik und Annika Schlotmann)
und Keyboard (Claudia Köckler) in der Kirche
Eintritt frei

  im Anschluss Grillen im Pfarrheim

Gräbersegnung zu Allerheiligen/Allerseelen

Wie bereits im letzen Jahre werden wir auch diesmal am 01.11.2015, dem Allerheiligenfest,  eine allgemeine Gräbersegung auf den Friedhöfen unserer Stadt durchführen:

14.00 Uhr - Allgemeine Gräbersegnung, Kommunalfriedhof Heil

14.30 Uhr - Allgemeine Gräbersegnung, ev. Friedhof Heil

15.00 Uhr - Allgemeine Gräbersegnung, Friedhof Oberaden (Pavillon)

15.00 Uhr - Andacht und allg. Gräbersegnung, Kapelle Friedhof Overberge

15.00 Uhr - Andacht und allg. Gräbersegnung, Kapelle Parkfriedhof

16.00 Uhr - Andacht, St. Clemens, anschl. allgemeine Gräbersegnung Friedhof Rünthe 

Heimatprimiz von Pater Aelred Kuhbandner

Pater Aelred (Thomas) Kuhbandner ist am 12.06.2015 von Kardinal Woelki im Kölner Dom zum Priester geweiht worden.

Der 48jährige stammt aus unserer Gemeinde St. Michael. Nach dem Studium der Geologie wechselte er das Fach und studierte katholishce Theologie an der Ruhr-Universität Bochum. Vor elf Jahren trat er dem Orden der Zisterzienser bei und lebt im Kloster Langwarden im Rheinland. Dort feierte er im Juni 2012 die ewige Profess, wurde im letzten Jahr zum Diakon und nun zum Priester geweiht.

Am kommenden Sonntag, dem 28.06.2015 feiert er nun nach seiner Primiz in Langwarden die Heimatprimiz in St. Michael. Im Anschluss findet im Pfarrheim ein Empfang statt, bei dem die Möglichkeit zu persönlicher Gratualation und Gesprächen besteht. Dazu laden wir herzlich ein.

Wir wünschen Pater Aelred Gottes Segen für seinen Dienst an den Menschen.

Vietnamesisch – Deutsche Messe am 25. Mai

Nach der Messe gab es im Elisabeth-Haus diverse vietnamesische KöstlichkeitenZu einer lieben Gewohnheit geworden ist es inzwischen in unserem Pastoralverbund, dass die „katholischen Nationen“ unserer Stadt ihrem Herkunftsland entsprechend, einmal im Jahr eine feierliche Heilige Messe feiern, wo dann die jeweiligen traditionellen Besonderheiten hervorgehoben werden.

Waren es im letzten Herbst die polnischen Mitchristen, so gestaltete nun der „Verein der katholischen Vietnamesen“ am 25. Mai in der Elisabeth-Kirche eine internationale Messfeier. Gerade auch bei den vietnamesischen Katholiken hat die Marienverehrung im Mai eine ganz besondere Bedeutung. Eine Tanzgruppe von zwölf jungen Mädchen, in weiße Gewänder gekleidet, brachte deshalb zu Beginn der Messe in einem liturgischen Tanz geschmückte Kerzen zum Altar, wo eine Marienstatue aufgebaut war. Die Lesung und auch die Fürbitten wurden dabei in deutscher und in vietnamesischer Sprache vorgetragen. Ein vietnamesischer Chor sang Marienlieder, ebenfalls auf vietnamesisch. Im Pfarrheim hatten derweil fleißige Köchinnen Speisen ihrer Heimat vorbereitet, zu dem dann nach der Messe die gesamte Pfarrgemeinde eingeladen war.

Interreligiöses Glaubenfest

Das 1. Interreligiöse Glaubensfest auf dem Bergkamener Stadtmarkt am Abend des 26. September war ein voller Erfolg. Unter dem Motto „Gemeinsamkeiten finden – Unterschiede feiern“ veranstalteten die Vertreter der muslimischen, christlichen, alevitischen und jüdischen Gemeinden einen bunten Abend der Begegnung, des Austausches und der Kultur. Unser Pastoralverbund...

Weiterlesen ...

Die gekrümmte Frau

Am 8. Oktober fand der Besinnungstag für die Frauen des Pastoralverbundes im Elisabeth-Haus statt.
Gemeindereferentin Irene Langwald hat die anwesenden 12 Frauen einfühlsam und ergreifend durch den Nachmittag geführt. Passend zum Thema „Die gekrümmte Frau“ haben alle ihre eigenen Probleme und Sorgen mitgebracht und konnten sich in der Runde darüber austauschen. Bei einem gemeinsamen Agape hat man sich rege unterhalten und alle waren froh, teilgenommen zu haben.“
 Zum Ende der Veranstaltung sind alle gestärkt und „aufrecht“ mit neuer positiver Motivation nach Hause gegangen.

Schön war‘s! Ausflug ins Phantasialand…

Am Samstag, 20. September, haben 55 Messdienerinnern und Messdiener einen tollen Tag im Phantasialand verbracht. Als Dankeschön für ihren treuen Dienst am Altar wurde diese Fahrt von der Messdie-nerleiterrunde im Pastoralverbund organi-siert. In Kleingruppen konnten die Kinder und Jugendlichen die vielen spannenden Attraktionen des Themenparks genießen.
Allen, die diese Fahrt durch ihre Spende bei der letzten Türkollekte unterstützt haben, sei an dieser Stelle ganz herzlich gedankt!

Caritas-Sommersammlung 2015

In diesem Jahr findet die Caritas-Sommersammlung vom 23. Mai bis zum 13. Juni statt.
Das Motto lautet: "Vergesst nicht, mit anderen zu teilen und Gutes zu bewirken" (Hebräer,13,16).
 
Viele Tausend Sammlerinnen und Sammler gehen in den über 700 Pfarrgemeinden der Erzdiözese Paderborn zweimal jährlich von Haus zu Haus und bitten um eine Spende. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Über 2 Millionen Euro werden aufdiese Weise jedes Jahr zusammen getragen.
Das bei der Sommer-bzw. bei der Adventssammlung gespendete Geld steht in voller Höhe für die Caritasarbeit vor Ort zur Verfügung. 30 Prozent der
Mittel kommen dem jeweiligen Orts-oder Kreiscaritasverband zugute. 70 Prozent stehen für die sozialen Aufgaben der Pfarrcaritas zur Verfügung. In der Regel werden mit den Sammlungsmitteln Hilfen organisiert, die anders nicht zu finanzieren, aber dennoch dringend notwendig sind: Wärmestuben für Obdachlose, Soforthilfen für Familien in akuter Not oder Freizeitmaßnahmen für benachteiligte Kinder und Jugendliche.
Ohne den tatkräftigen Einsatz der Sammlerinnen und Sammler gäbe es viele Angebote und Hilfe der Caritas nicht oder nur in geringerem Umfang. Sammlerinnen und Sammler beweisen im besten Sinne des Wortes Zivilcourage. Sie sprechen Nöte an, wo andere wegsehen und tragen dazu bei, das Leben auch in Ihrer Nachbarschaft ein wenig menschlicher zu gestalten.
 
Wir bitten Sie:
BEWIRKEN SIE GUTES!
Beteiligen Sie sich an der Caritas- Sommersammlung 2015!

Seiten